Soziologie heute Ausgabe Juni 2022

Werte Leserin, werter Leser,

noch immer tobt in unserer unmittelbaren Nähe ein fürchterlicher Krieg, dessen Ende kaum absehbar ist. Die Folgen dieses Krieges machen sich weltweit bemerkbar: Aufrüstung, Flüchtlingsströme, Preissteigerungen, Hungersnöte, Inflation … Die Liste ließe sich stundenlang fortführen, wenn man die einzelnen Bürger befragen würde. Noch ist die Corona-Pandemie nicht ausgestanden, da zeichnet sich eine neue in Form der Affenpocken an. Nicht vergessen werden dürfen die aufgrund des derzeitigen medialen Schwergewichts in den Hintergrund getretenen Kriege und Konflikte in Palästina, Syrien, Mali, Jemen, Somalia, Nordwest-Pakistan usf. Aus der Chaostheorie der Physik kennen wir den Begriff „Schmetterlingseffekt“. So wie ein winziges Ereignis, z.B. der Flügelschlag eines Schmetterlings, das Wetter entscheidend beeinflussen könnte, könnten – im übertragenen Sinn auch einzelne, lokale gesellschaftliche Phänomene Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft zeigen.

In dieser Ausgabe der soziologie heute wollen wir uns jedoch – abseits des Mainstreams – wieder einmal anderen Themen widmen. So geht Bernhard Hofer der provokanten Frage nach, was wohl „gute“ Soziologen ausmacht. Den Rollentheorien, die gerade in Krisenzeiten eine vermittelnde Funktion einnehmen könnten, widmet Andreas Bleeck seinen Beitrag. Bernhard Martin greift die spätestens seit der Corona-Pandemie wirkende Abart von persuasiver (überredender) Kommunikation auf, welche die herkömmliche Beschallung aus Propagandaquellen zu gesetzlichen Zwangsmaßnahmen mutieren ließ. Ähnlich, doch etwas anders geartet, ist der Beitrag von Gerhard A. Schwartz, der sich mit der medialen Gewalt beschäftigt. Und neben vielen anderen Beiträgen zu Themen wie Zivilgesellschaft, Arbeit der Zukunft, Muslimen, Alterskriminalität, Citizen-Partnership oder Integration von Zugewanderten dürfen wir Ihr Augenmerk auf den Beitrag von Viola van Melis lenken. Sie berichtet über eine der umfassendsten empirischen Untersuchungen religiöser Trends der Religionssoziologen Detlev Pollack und Gergely Rosta. Und allen, die ihr soziologisches Wissen einem Kurztest unterziehen möchten, dürfen wir das Juni-Kreuzworträtsel von Claudia Pass besonders ans Herz legen.

Die unerfreulichen wirtschaftlichen Entwicklungen haben auch vor unserer soziologie heute nicht haltgemacht und so sehen wir uns leider gezwungen, die Abo-Preise mit 1. 6. 2022 moderat anzupassen. Näheres dazu erfahren Sie auf Seite 15.

Wir wünschen Ihnen einen guten Sommerbeginn und vor allem viel, viel Zeit zum Lesen!

Teile gerne diesen Beitrag:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.