Soziologie heute Ausgabe August 2021

Werte Leserin, werter Leser,

die August-Ausgabe von soziologie heute widmet sich aus unterschiedlichen Perspektiven den Folgen wahrgenommener gesellschaftlicher Veränderungen.

Seit Beginn der Corona-Krise fühlen und erleben viele Bürgerinnen und Bürger eine Gefährdung demokratischer Prinzipien. Rudolf Kratochvilla begibt sich deshalb auf eine historische Reise zur Ideengeschichte von Demokratie; Erfolge und Rückschläge dieser Herrschaftsform werden ebenfalls behandelt. Gegenwärtig werden auch gesellschaftliche Veränderungsprozesse breit diskutiert, weshalb sich Guido Tolksdorf mit der „großen Transformation“ und ihren vermeintlichen Hintergründen beschäftigt. Mit den Fragen, wie eine Verständigung zwischen Individuen bei zunehmender gesellschaftlicher Komplexität und kultureller Variation möglich sei und welche Auswirkungen dies auf die Rechtfertigung politischer Entscheidungen habe, setzt sich Bernhard Martin auseinander. Richard Albrecht wiederum befasst sich in seinem Artikel mit den gesellschaftlichen Tugenden des Nonkonformismus unter Bezugnahme auf einen Text von Lewis Coser.

Zusammenfassend zu den drei bisher erschienenen Beiträgen erläutert Andreas Bleeck die von ihm entwickelte Wertematrix. Alfred Rammer widmet sich dem deutschen Philosophen Markus Gabriel, welcher als bekanntester Vertreter des „Neuen Realismus“ gilt. Lesen, Schreiben und Rechnen zählen zu den zentralen Kulturtechniken der Menschheit, Hans Zauner gibt uns Einblicke ins sein persönliches Abenteuer Lesen.

In dieser Ausgabe setzen sich die Forschungsbeiträge auch mit kognitiven Verzerrungen im Alltag, den Folgen von Fehlinformationen und einer etwaigen Anfälligkeit für Corona-Mythen auseinander. Angesichts der noch währenden Bekanntheit von Lady Diana stellt Hermann Strasser Überlegungen zur gesellschaftlichen Bedeutung ihrer Prominenz und diesem Mythos an.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Sommer und viele anregende Lesestunden!
Teile gerne diesen Beitrag:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.